Bohnen Dal

Ich bin mir sicher, dass die meisten von euch schon mal Linsen Dal gegessen haben, oder? Sieht man überall, ob auf Pinterest oder beim Inder um die Ecke. Aber wir wollen euch mit unserem Blog ja zeigen, wie vielfältig die vegane Küche sein kann, daher präsentieren wir euch heute mal das etwas andere Bohnen Dal. Ihr werdet es lieben!

Vollgepackt mit Proteinen (Kichererbsen und Kidneybohnen sei Dank!) und kommt ganz hervorragend ohne extra Kohlenhydrate wie Reis aus – sollte das für euch eine Rolle spielen. Es eignet sich auch gut, um am Abend eine große Portion vorzukochen und am nächsten Tag noch was für die Arbeit mitzunehmen. Die Aromen entfalten sich ganz herlich! Außerdem macht es wirklich satt ohne dieses unangenehme Füllegefühl und dem Wunsch erstmal ein Nickerchen nach der Mittagspause einlegen zu müssen. Ihr merkt schon, wir sind begeistert!


Bohnen Dal

Zubereitungsdauer: 60 Minuten 

Zutaten:

– 400 gr Kidneybohnen

– 250 gr Kichererbsen

– 1 Aubergine

– 400 g Tomaten

– 2 El Tomatenmark

– 200ml Gemüsebrühe

– 2 große Zwiebeln (oder 3 mittelgroße)

– 6 Knoblauchzehen

– 1 Stück Ingwer (ca. 5-6cm) 

– 2 EL Koriandersamen mahlen

– 1,5 EL Kreuzkümmel

– 1,5 EL Garam Masala

– 1 Tl Paprikapulver

– ¼ tl Chilipulver

– 2 mittel scharfe Chilischoten

– frischer Koriander

– pflanzliche Sahne

– Salz

– Öl

Anleitung

1. Zwiebel zerkleinern und Aubergine in grobe Würfel schneiden.

2. Einen Topf mit reichlich Öl erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten und Aubergine dazugeben. Bei mittlerer Hitze und gelegentlichem rühren weiter dünsten.

3. Strunk der Tomaten entfernen und diese klein schneiden. Zusammen mit dem Tomatenmark und der Gemüsebrühe in den Topf geben und leicht köcheln lassen.

4. Die Schale des Ingwer entfernen und fein reiben. Knoblauchzehen ebenfalls schälen und zerdrücken.

5. Eine große Pfanne mit Öl erhitzen und Ingwer, sowie Knoblauchzehen leicht anbraten.

6. Kurz darauf die Kidneybohnen und Kichererbsen hinzugeben.

7. Die Koriandersamen in einem Mörser zerkleinern und zusammen mit dem Kreuzkümmel, Garam Masala, Paprika- und Chilipulver mit in die Pfanne geben.

8. Die Chilis in feine Scheiben schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben. Wenn ihr es lieber etwas milder mögt, dann nehmt nur eine Chili.

9. Nun alles aus dem Topf mit in die Pfanne geben, miteinander verrühren und mit etwas Salz abschmecken.

10. Noch einmal kurz köcheln lassen und dann zusammen mit etwas Sahne und frischem Koriander servieren.

Bohnen Dal Vegan mi Tomaten

Flora isst mit Leidenschaft. Flora ist detailverliebt. Hat sich mit sieben Jahren dazu entschieden keine Tiere mehr zu essen. Spiritual Animal: Pandabär.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.