Buchweizenpancakes mit Heidelbeeren und Kokoscreme

Pancakes am Morgen vertreiben Kummer und Sorgen. Das weiß inzwischen jedes Kleinkind! Herkömmliche Pancakes mit Weizenmehl und Ei vertreiben mir jedoch jeglichen Appetit und sollte ich sie essen, dürfte ich mich nach dem Verzehr mit Bauchschmerzen rumtreiben. 

Dass ich mich jeden Morgen auf das Frühstück freue und Freund von Abwechslung in der Küche bin, sollte sich jedoch nicht nach meiner Diagnose von Glutenintoleranz ändern. Da wurde nicht lang gefackelt, sondern am Herd mit verschiedenen Mischverhältnissen von Mehlalternativen und Co. herum experimentiert.

Heraus kam ein Rezept für Buchweizenpancakes, die ganz ohne Ei oder viel Schnickschnack auskommen und sich prima mit ein paar Toppings abwandeln lassen.

Die Inspiration für diese Variante mit Blaubeeren und Kokosnuss bekamen Alex und ich in Amsterdam. Der fluffige Kokosnussschaum ging uns nicht mehr aus dem Kopf, also wurde der elektrische Schneebesen angeschmissen und heraus kam dieses Ergebnis, was wir jetzt mit euch teilen wollen!


Buchweizenpancakes mit Heidelbeeren und Kokoscreme (Für 2 Personen)

Zubereitungsdauer: 20 Minuten [print-me]

Zutaten für die Pancakes

250g Buchweizenmehl Vollkorn

10g Weinstein Backpulver

400ml Mineralwasser mit Kohlensäure

1 Prise Salz

Kokosöl oder pflanzliche Margarine für die Pfanne

50g Heidelbeeren

bei Bedarf 1 EL Ahornsirup

Zutaten für die Kokoscreme

ca. 3 EL Kokosmilch „cremig“

1 tl Ahornsirup

1 EL Kokosraspeln

1. Für die Kokoscreme die obere, festere Schicht der Kokosmilch mit einem Esslöffel abschöpfen und in eine Schüssel geben. Den Ahornsirup dazugießen und mit einem Schneebesen (wir haben einen elektrischen Schneebesen benutzt) cremig schlagen.

2. In einer beschichteten Pfanne die Kokosraspeln ohne Öl leicht anrösten, bis sie leicht bräunlich werden. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

3. Das Buchweizenmehl mit dem Backpulver, dem Salz und für die etwas Süßeren unter uns dem Ahornsirup, in eine Schüssel geben. Das Mineralwasser dazugießen und mit einem Schneebesen umrühren.

4. Die gewaschenen Heidelbeeren zu dem Teig geben und leicht unterheben.

5. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und etwas Kokosöl oder Margarine in der heißen Pfanne schmelzen lassen.

6. Mit einer Schöpfkelle den Pancake-Teig in die Pfanne geben und falls nötig mit einem Löffel nachformen, so dass die Pancakes klein und rund bleiben.

7. Bei mittlerer Hitze ca. eine Minute pro Seite in der Pfanne erhitzen, bis die Pancakes eine schön goldene Farbe bekommen. Dies wiederholen, bis sich in der Zwischenzeit ein leckerer Turm von Pancakes vor euch aufbaut. 

8. Der fertige Pancake-Turm kann nun mit der Kokoscreme, frischen Heidelbeeren und den Kokosraspeln garniert werden. Ein Schuss Ahornsirup dazu schadet auch nie 😉

9. Zu guter Letzt: genießen!

Flora isst mit Leidenschaft. Flora ist detailverliebt. Hat sich mit sieben Jahren dazu entschieden keine Tiere mehr zu essen. Spiritual Animal: Pandabär.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.