Kanelbullar mit Mohn

Vegane Kanelbullar mit Mohn

Wer liebt sie nicht? Kanelbullar. Die geflochtenen Zimtschnecken sehen nicht nur super lecker aus, sondern schmecken auch ganz hervorragend. Spätestens nach unserem Trip durch Skandinavien im Sommer 2017 haben wir uns voll und ganz in sie verliebt.

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit zaubert Flora ihren berühmt berüchtigten Mohn-Kuchen, welcher der Himmel auf Erden ist und immer in kürzester Zeit von allen verschlungen wird. Warum der es noch nicht auf unseren Blog geschafft hat, frage ich mich gerade auch, jedoch muss ich die Frage an Flora weitergeben. Im besten Falle kommt sie bald mit ihrem alten Familienrezept um die Ecke und lässt auch euch daran teilhaben.

Ich merke, ich schweife aus. Was ich eigentlich sagen wollte, ist dass nach Floras jährlicher Back-Aktion noch jede Menge Mohn übrig war und wir uns überlegt haben, was wir damit schönes anstellen können. Es sollte nicht lange dauern, da kam uns die Idee Kanelbullar mit dem Mohn zu backen. Der erste Versuch war sofort ein Volltreffer und Flora wurden diese am nächsten Tag auf der Arbeit förmlich aus der Hand gerissen. Daher war sofort klar, dass dieses Rezept schnellstmöglich auf den Blog muss.

Jetzt will ich euch aber gar nicht länger mit meinem Geschwätz vom Rezept fern halten. Viel Spaß beim Nachbacken und lasst uns gerne Wissen, ob ihr auch so begeistert seid wie wir.

vegane saftige Kanelbullar mit Mohn

Kanelbullar mit Mohn

Gericht: Backen
Land & Region: Schweden
Keyword: Kanellbular, Saftige Kanelbullar, Vegane Kanelbullar mit Mohnfüllung, Vegane Kanellbular
Ergibt 10 - 12 Stück
Zubereitungszeit: 3 Stunden
Super saftige Kanelbullar mit einer leckeren Mohnfüllung. Das schwedische Nationalgebäck als vegane Variante.

Zutaten

Teig:

  • 400 g Dinkelmehl 630
  • 80 g Zucker + 1 El
  • Prise Salz
  • 1 Pck. Trockenhefen oder ein halber Würfel frische Hefe
  • 50 g Margarine
  • 190 ml pflanzliche Milch

Mohn-Füllung:

  • 160 g gemahlener Mohn
  • 270 ml pflanzliche Milch
  • 50 g Zucker
  • 30 g Orangeat
  • 2 El Kakaopulver
  • 2 Tl Stärke

Anleitungen

  • Vermische Mehl, Zucker und Salz.
  • Die Margarine in einem Topf langsam schmelzen und die Milch dazugeben. Leicht erwärmen und die Hefe darin aufgehen lassen. (Achtung: Insbesondere bei frischer Hefe solltet ihr darauf achten, die Hefe zunächst 10 Minuten gehen zu lassen.) Dann zu den trocken Zutaten geben und alles zu einem Teig vermengen.
  • Den Teig eine Stunde an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Mohnmasse vorbereiten. Die Milch kurz aufkochen, den Mohn dazugeben und ständig umrühren. Die restlichen Zutaten dazugeben. Den Topf, sobald die Masse andickt, von der Herdplatte nehmen. Gelegentlich nochmal umrühren und abkühlen lassen.
  • Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen, mit der Mohnmasse bestreichen und zusammenklappen. Den Teig um 90 Grad drehen, erneut ausrollen und senkrecht in 2-3 cm breite Streifen schneiden.
  • Die Teigstreifen mittig, ab ca. 1 cm höhe einschneiden, sodass wir zwei “Schnüre” haben, die an einem Ende noch verbunden sind.
  • Die beiden “Schnüre” nun miteinander verflechten, bzw. verdrehen, um eine gezwirbelte Teigschnur zu erhalten.
  • Das eine Ende mit dem Daumen an Zeige- und Mittelfinger drücken und dann die Schnur um Zeige- und Mittelfinger wickeln und das andere Ende zum Schluss zwischen den beiden Finger über den Teig-Knoten ziehen und unten einstecken. (Anm.: Mag vielleicht erstmal kompliziert klingen, aber hat man es einmal raus, ist es super easy. Nach den Anleitungsschritten findet ihr zu diesem Schritt eine Bildserie.)
  • Die Kanelbullar auf einem Backpapier 30 Minuten aufgehen lassen und den Ofen auf 200 Grad bei Ober- / Unterhitze vorheizen.
  • Die Kanelbullar mit etwas Sojamilch bestreichen streichen und 15 Minuten backen.
  • Abkühlen lassen, dann glasieren und mit dem Hagelzucker bestreuen.

Vegane Kanelbullar formen

Vegan Mohn Kanelbullar formen

Kanelbullar formen vegan Mohn

Kanelbullar Vegan Mohn

Vegane Mohn Kanelbullar

Liebt es die Küchen dieser Welt zu entdecken und hat ein Faible für die Fotografie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.