Porridge mit Feigen und Blaubeeren

Wer kennt es nicht, der gute alte Haferbrei, alias Porridge. Ich weiß noch, wie ich mir als Kind das “schleimige unappetitliche Zeug”, das ja ach-so-gesund sein soll, versucht habe mit Zimt und Zucker schmackhaft zu machen. Heute lässt mich diese Erinnerung schmunzeln. Ich war schon immer ein Schleckermäulchen.

Auch wenn ich es immer noch gerne süß auf dem Löffel mag, so habe ich zumindest dazugelernt und vermeide raffinierten Zucker, wo es nur geht! (Falls du dich mehr über meine/unsere Beweggründe informieren willst, lies dir mal diesen tollen Artikel durch, den Alex geschrieben hat.)

Stattdessen greife ich in die süße Trickkiste und bringe meine Geschmacksknospen mit Hilfsmitteln wie Ahornsirup, Zimt und der Süße von Bananen auf ihre Kosten. Außerdem eignet sich frisches Obst, wie zum Beispiel Feigen, super als Topping zum Pimpen des alten Klassikers! Wer es dann doch noch ein bisschen süßer mag, kann gerne noch geraspelte Zartbitterschokolade über den warmen Brei geben. Ich persönlich liebe, wenn die Schokolade schmilzt und rühre sie mir dann unter den Brei.

Feige

Statt der “normalen” Haferflocken verwende ich gerne die glutenfreie Variante. Geschmacklich verändert sich da nichts, also schaut hier ganz nach euren Vorlieben und/oder Verträglichkeiten!

Eine Sache habe ich noch dazugelernt: Haferflocken sind tatsächlich so gesund, wie schon immer behauptet wurde. Die Flocken sind glutenarm und gleichzeitig nährstoffreicher als andere Getreidearten. Außerdem ist Hafer ein Überflieger, was den Eisengehalt angeht. 40g Hafer liefern 2,4mg Eisen. Fleisch kann dagegen nicht mithalten, denn Hafer enthält die die doppelte Menge an Eisen!

Feigen und Weintrauben


Porridge mit Feigen und Heidelbeeren (für zwei Personen)

Zubereitungsdauer: 15 Minuten 

Zutaten

– 80g Haferflocken (zart), als Alternative glutenfreie Haferflocken

– 2 EL geschrotete Leinsamen

– 1Banane

– 600ml Wasser (oder Pflanzendrink der Wahl)

– ca. 50g Heidelbeeren

-2 Feigen

– 2 Stück vegane Zartbitterschokolade (als Topping)

-1 EL Ahornsirup

1. Die Banane in Scheiben schneiden und mit einer Gabel leicht andrücken. Das restliche Obst waschen. Die Feige in Spalten schneiden.

2. Das Wasser (oder Pflanzendrink) in einen Topf geben. Die Haferflocken und Leinsamen dazugeben und bei mittlerer Hitze aufkochen lassen.

3. Während des Köchelns, die Banane dazugeben und rühren. Den Brei für wenige Minuten köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

4. Das fertige Porridge mit dem Obst garnieren.

5. Die Schokolade mit einem Messer sehr fein schneiden. Die Schokolade und den Ahornsirup über das Porridge geben.

6. Auf die Löffel, fertig, los!

 

Vegan Glutenfrei Porridge

Flora isst mit Leidenschaft. Flora ist detailverliebt. Hat sich mit sieben Jahren dazu entschieden keine Tiere mehr zu essen. Spiritual Animal: Pandabär.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.