Saftiger Schokoladenkuchen

Veganer Schokoladenkuchen

Heute präsentieren wir euch einen Kuchen, der wunschlos glücklich macht. Dass hinter dieser Ansage kein loses Versprechen steckt, könnt ihr uns glauben. Denn unser saftiger Schokoladenkuchen nimmt das mit der Schokolade seeeeeeehr ernst und die setzt bekanntermaßen Glückshormone frei. Also worauf noch warten?

Falls euch das noch nicht vollends überzeugt hat, hier kommen noch zwei weitere Argumente:

  1. Der Kuchen ist super duper saftig!
  2. Noch bevor ihr ein schlechtes Gewissen wegen all der Kalorien bekommen könnt, ist der Kuchen auch schon fertig und kann ganz ohne Reue vernascht werden 😉

veganer Schokoladenkuchen


Saftiger Schokoladenkuchen

Zubereitungsdauer: 60 Minuten 

Zutaten:

Teig:

– 250 g Dinkelmehl

– 150 g Zucker (z.B. Kokosblütenzucker)

– 80 g Kakaopulver

– 100 g dunkle Schokoladen (klein gehackt)

– 10 g Backpulver

– 350 ml pflanzliche Milch

– 80 ml Öl (z.B. Kokos)

– Prise Salz

Glasur:

– 80 g Schokolade

– 60 ml pflanzliche Milch

Anleitung

1. Den Ofen auf 180 Grad bei Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. In einer Schüssel alle trockenen Zutaten für den Teig vermengen und dann mit den flüssigen Zutaten verrühren.

3. Den Teig in eine ausgefettete Kastenform geben und für 45 Minuten bei 180 Grad mit Ober-/Unterhitze backen.

4. Mit Hilfe eines Holzstäbchens oder eines Messers in den Teig stechen und überprüfen ob dieser gar ist. Hierfür sollte beim Herausziehen kein Teig haften bleiben.

5. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und vorsichtig aus der Kastenform stürzen.

5. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, für die Glasur in einem kleinen Topf die Schokolade vorsichtig in der Milch schmelzen und verrühren.

6. Die Glasur nun auf dem Kuchen verteilen und abkühlen lassen. Ihr könnte nach Belieben den Kuchen dekorieren. Zum Beispiel mit Schokoladensplittern, ein paar essbaren Blumen und ein wenig Meersalz (diese Kombination haben wir gewählt und sind begeistert!)

Schokoladenkuchen vegan saftig schokoladig

Flora isst mit Leidenschaft. Flora ist detailverliebt. Hat sich mit sieben Jahren dazu entschieden keine Tiere mehr zu essen. Spiritual Animal: Pandabär.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.