Veganes Tikka Masala
Rezept drucken

Veganes Tikka Masala

Unser veganes Tikka Masala bringt ein Stück Indien zu dir nach Hause. Die Mischung der verschiedenen Gewürze sorgt für eine wahre Geschmacksexplosion. Dieses Gericht gehört definitiv zu unseren absoluten Favoriten.
Vorbereitungszeit25 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Mittag & Abend
Keyword: Indisch, Indisch vegan kochen, Tikka Masala vegan
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

Tikka Masala

  • 600 g Aubergine
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2 Dosen Kokosnussmilch
  • 1 Dose Kichererbsen
  • etwas Koriander zum Garnieren
  • Salz und Pfeffer
  • 300 g Reis

Tikka Masala Paste:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 2 El Paprikapulver rosenscharf
  • 2 Tl Cayenne Pfeffer
  • 1 Tl Meersalz
  • etwas Muskatnuss
  • 0,5 Tl Kurkuma
  • 1 Tl Zimt
  • 0,5 Tl Kardamom
  • 1,5 Tl Kreuzkümmel
  • etwas Pfeffer
  • 2 El Kokosraspeln
  • 2 El gemahlene Mandeln
  • 4 El Tomatenmark
  • 4 El Erdnussöl
  • 1 Handvoll frischer Koriander

Anleitungen

Für die Paste:

  • Den Knoblauch schälen und in sehr kleine Stücke schneiden. Den Ingwer von der Schale befreien und ebenfalls kleinhacken. Die Chilischote zerkleinern und je nach gewünschtem Schärfegrad die Kerne gegebenfalls entfernen. Ich habe bei uns die Hälfte der Kerne aussortiert.
  • Anschließend alle Zutaten für die Paste in einer Schüssel vermengen.

Für das Tikka Masala:

  • Zunächst die Aubergine halbieren und in gleichmäßige, mittel große Würfel schneiden. Diese im Anschluss in einer Schüssel mit etwas Salz vermengen, damit die Aubergine an Feuchtigkeit verliert. Am besten tut ihr dies als aller erstes und bereitet danach die Paste zu, damit das Salz genug Zeit hat um zu wirken.
  • Zucchini und Zwiebel kleinschneiden und im Wok andünsten.
  • Nun die Paste dazugeben und diese leicht anrösten. Im Anschluss die Kokosmilch dazugeben.
  • In einem Topf Wasser zum kochen bringen und den Reis garen.
  • Das ausgetretene Wasser der Auberginen abgießen und die Aubergine in einer zusätzlichen Pfanne anbraten.
  • Währenddessen die Kichererbsen in den Wok geben und alles leicht köcheln lassen.
  • Sobald die Aubergine eine leichte Bräunung durch das anbraten erhalten hat, könnt ihr diese auch zu den restlichen Zutaten geben.
  • Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Reis und etwas Koriander servieren.