Zwetschgen Streuselkuchen

Veganer Zwetschgen Streuselkuchen

Beim backen des Zwetschgen Streuselkuchen ist mir eines mal wieder bewusst geworden.
Backen ist für mich ein Ausdruck von Freude: Ich habe Freude am Teigkneten (natürlich mit den Händen, Jamie Oliver hat mich schon von kleinauf inspiriert), Freude am gelegentlichen Naschen und Teigschaber ablecken, Freude, wenn der Geruch vom Kuchen sich langsam in der Wohnung verbreitet. Dann die Freude am Anblick des aufgehenden Teiges oder wenn die Eieruhr klingelt und man endlich das Meisterstück aus dem Ofen holen kann. Und nicht zu vergessen, die große Freude wenn man etwas frisch Gebackenes mit seinen Liebsten teilt! 

Alex und ich versuchen so viel saisonales Obst und Gemüse wie möglich in unsere Ernährung einzubringen. Das tut auf so vielen verschiedenen Ebenen gut. Sei es das Gefühl, etwas für die Umwelt zu tun, indem man auf die Nahrungsmittel zugreift, die auch regional zu bekommen sind (Warum nicht das Obst essen, das nicht erst etliche Kilometer per Lufttransport zurücklegen musste?). Ein weiteres Plus ist der oftmals viel vollere Geschmack vom Obst und Gemüse (Erdbeeren im Januar essen bringt wirklich keinen Spaß!) und auch der Geldbeutel freut sich!

Zwischen Juli und Oktober ist Zwetschgen-Saison angesagt. Wir haben die Saison mit einem Klassiker eingeleitet, der Zwetschgen Streuselkuchen! Statt des Weizenmehls, auf das die Großmutter vor Jahren vielleicht noch geschworen hat, haben wir jedoch Dinkel-Vollkornmehl genommen. Vielleicht habt ihr Angst, dass der Boden dadurch zu trocken wird? Die Angst können wir euch auf jeden Fall nehmen. Vor allem wenn man etwas Geduld aufbringt und den Kuchen eine Nacht ziehen lässt, kann die Sabschparty beginnen! Ein simples Rezept, das uns aber durch und durch überzeugt hat.

Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, oder ob der ein oder andere von euch auch leicht melancholisch beim Backen wird. Vor allem der Zwetschgen-Kuchen weckt Kindheitserinnerungen in mir. Dieses Bild, wie ich auf einem Küchenstuhl stehe, kleiner Fratz von vielleicht vier Jahren, mit den Pulloverärmeln hochgerollt. So stehe ich da und verteile sehr gewissenhaft die halbierten Zwetschgen mit den Patschehänden auf dem Kuchenboden. Mein Papa beobachtet mich dabei und hilft mir aus, sollte ich mal nicht weiter wissen. Später machen wir uns stolz über den fertigen Kuchen her. Diese Erinnerungen kommen in mir hoch, während ich sehnsüchtig durch die Glasscheibe des Ofens auf den Kuchen schaue und mir das Wasser im Munde zusammenläuft.

Wann habt ihr das letzte Mal etwas gebacken und anderen damit eine Freude gemacht?

Veganer Zwetschgen Streuselkuchen

Zwetschgenkuchen Vegan

Veganer Zwetschgen Streuselkuchen

Zwetschgen Streuselkuchen

Gericht: Backen, Kuchen
Land & Region: International
Keyword: Veganer Pflaumen Kuchen, Veganer Zwetschgen Kuchen
Ergibt 1 Kuchen
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Arbeitszeit: 35 Minuten
Dieser vegane Zwetschgen Kuchen ist einfach zu backen und steckt voller Geschmack. Probiert ihn jetzt aus.

Zutaten

Zutaten für den Kuchen

  • 240 g Mehl Dinkel-Vollkornmehl
  • 160 g Margarine z.B. Alsan
  • 80 g Zucker z.B. Kokosblütenzucker
  • Prise Salz
  • 750 g Zwetschgen

Zutaten für die Streusel

  • 75 g Mehl Dinkel-Vollkornmehl
  • 50 g Zucker z.B. Kokosblütenzucker
  • 50 g Margarine
  • 1/2 Tl Zimt

Anleitungen

  • Mehl, Zucker und die Prise Salz mit einander vermengen und anschließend die Margarine in kleinen Stücken dazugeben. Nun entweder mit einer Küchenmaschine, oder aber noch besser mit den Händen zu einem Teig verkneten. Den Teig anschließend abgedeckt für rund eine Stunde in den Kühlschrank packen.
  • Während der Teig am Ruhen ist, könnt ihr schonmal alle Zwetschgen halbieren und entkernen.
  • Anschließend kann der Teig für die Streusel hergestellt werden. Dazu Mehl, Zucker und Zimt vermischen und die Margarine dazutun. Alles zu einem krümeligen Teig verkneten.
  • Wenn der Teig für den Kuchenboden lang genug geruht hat, dann kann dieser weiter verarbeitet werden. Ich rolle ihn dabei meist ein ganz wenig aus und drücke ihn dann in einer eingefetteten Kuchen-/Tarte-Form zurecht. Ich durchsteche den Teig noch mit einer Gabel damit später alles besser durchziehen kann.
  • Der Ofen kann auf 180 Grad vorgeheizt werden.
  • Nun kommt es zur Hochzeit zwischen Teig und Zwetschgen. Die Zwetschgen dabei kreisförmig auf dem Teig verteilen.
  • Zu guter letzt noch die Streusel auf dem Kuchen verteilen und den Kuchen bei 180 Grad und Ober / Unterhitze für rund 35 Minuten backen lassen.
  • Den fertigen Kuchen abkühlen lassen und etwas durchziehen lassen. Ich lasse ihn am liebsten über Nacht ziehen, dann ist er richtig schön sabschig.

Veganer Zwetschgenkuchen

 

Flora isst mit Leidenschaft. Flora ist detailverliebt. Hat sich mit sieben Jahren dazu entschieden keine Tiere mehr zu essen. Spiritual Animal: Pandabär.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.